Capsule – Erfahre mehr über die digitale Apotheke

Patientenfokussiertes Terminmanagement
Dubidoc – patientenfokussiertes Terminmanagement.
16. Juli 2017
alle anzeigen

Capsule – Erfahre mehr über die digitale Apotheke

Medikamenten Lieferung, Apotheke digital, Internetapotheke, Versandapotheke

„eRezepte, 24/7 Live Chat, vorausschauendes Inventar-Management und viel Liebe zum Detail – so oder so ähnlich soll die digitale Apotheke der Zukunft aussehen.“

Die stationäre Apotheke war gestern – digital ist die Apotheke der Zukunft

Jeder kennt die typische deutsche Apotheke, sicherlich auch du. Zentral gelegen und deutlich mit dem typischen Apotheken-Symbol gekennzeichnet. Regale voll mit Medikamenten, Pflegeprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln und eine Apothekerin oder ein Apotheker im weißen Kittel darin. Ob Stammapotheke oder nur eine weitere Filialapotheke in der Nähe deines Arztes. Es gibt sie als Einzelkämpfer, in Zusammenschlüssen, online und stationär. Du nutzt Sie, wenn du krank bist, die Reiseapotheke auffüllen möchte oder in dringenden Notfällen, wenn es dir einmal richtig schlecht geht. Durch unser Gesundheitssystem ist der Verkauf von Medikamenten reguliert. Wir unterscheiden zwischen freiverkäuflichen und verschreibungspflichtigen Medikamenten. Diese werden dann in verschiedenen Packungsgrößen (N1 – N3) verordnet, je nach nötiger Einnahmedauer. In den Vereinigten Staaten sieht die Realität einer Apotheke anders aus. Ein sogenannter „Drugstore“, eine Art Drogeriemarkt, wie hier DM, der die Medikamente „over the Counter“ verkauft, ist die Anlaufstelle, um Medikamente zu beziehen. In Drugstores, wie Duane Read oder Wallgreens, werden Tabletten aber nicht in den dir bekannten, gängigen Packungsgrößen bezogen, sondern stückgenau für deinen individuellen Bedarf verpackt und abgerechnet. („Tablettengenaue Abrechnung“) Du siehst also, eine etwas andere Ausgangssituation, als bei uns in Deutschland und  unserem Gesundheitssystem. Dennoch lässt sich eines nicht leugnen. Die Art und Weise wie Apotheken agieren und sich präsentieren hat sich über Jahrzehnte hinweg nicht grundlegend verändert oder weiterentwickelt. Die heutige Zeit schreit förmlich nach neuen Ansätzen und Wegen im Apothekenwesen. Durch Digitalisierung, Ideenreichtum und neue Möglichkeiten in IT und Technik, haben sich aber glücklicherweise ein paar interessante Startups mit interessanten Konzepten herauskristallisiert. Eines möchte ich dir heute vorstellen: Capsule – die digitale Apotheke.

Online Apotheke, Versandapotheke,Internetapotheke

Lieferung frei Haus – mit viel Liebe zum Detail

Die Idee der digitalen Apotheke – wie funktioniert Capsule?

Capsule ist ein digitales Apotheken-Konzept aus New York City. So ganz anders, als die dir gängige Apotheke. „Es ist um einiges effizienter und schneller als die herkömmliche Apotheke,“ erzählt Eric Kinariwala, der Gründer und CEO des digitalen Apotheken-Startups. Kein umständliches einreichen von Rezepten und kein Abholen von Medikamenten.  Selbst lange Wartezeiten  und Warteschlangen waren gestern. Capsule bekommt die Rezepte direkt von deinem Arzt (e-prescription) oder die Folgerezepte von deiner bisherigen Apotheke (Duane Read/ Wallgreens) digital übermittelt. Dabei besitzt die eigens von Capsule entwickelte IT-Infrastruktur eine Schnittstelle zu allen gängigen Arztinformationssystemen. So entsteht für deinen behandelnden Arzt keinerlei zusätzlicher Aufwand. Die neu verordneten Medikamente bzw. Folgerezepte werden von der digitalen Apotheke für dich aufbereitet und du wirst via SMS über Zahlungsvorgang und Lieferung informiert. Den Termin für die Zustellung kannst du ganz bequem selbst festlegen. So gehst du sicher, dass du beim Eintreffen deiner Medikamente, auch wirklich vor Ort bist. Die digitale Apotheke liefert deine Medikamente innerhalb eines 2 Stunden-Fensters direkt an deinen Wunschort. Wie das möglich ist fragst du dich?

digitale Apotheke, Online Apotheke, Apotheker, Medikamente Online

Screenshot von der Capsules Website

 

Die Gründer der digitalen Apotheke

Eric Kinariwala und sein Team haben eine spezielle Technologie entwickelt – „predictive inventory management“. Diese garantiert, dass alle benötigten Medikamente für Patienten, zu jeder Zeit verfügbar sind. Sowohl „Refills“ als auch Neuverschreibungen sind auf diese Weise immer vorrätig und einfach abzuwickeln. Und das geniale, alles kommt in weniger als 2 Stunden direkt zu dir, wo immer du gerade bist in New York City. Du musst dich also nie mehr um deine Medikamente kümmern. Neben dem Gründer und CEO Eric Kinariwala gehört auch die erfahrene Apothekerin Sonia Patel zum Capsule Team. Für Sie war schnell klar, wenn eine Digitalisierung der Apotheke, dann auch bis ins aller kleinsten Detail. So hat Patel selbst eine digitale Lösung für die uns allen bekannten und sehr lästigen Beipackzettel geschaffen. Diese ist ebenfalls direkt in die digitale Apotheke integriert. Die ewig langen und in kleinster Schriftgröße erstellten Zettel wurden gekürzt und nur mit den wichtigsten Stichpunkten zusammengefasst. So werden diese digital – über Mail, SMS oder Chat – an dich übermittelt.

Founder, CEO, Gründer, Capsule, digitale ApothekeCo-Founder, Mitgründern, Apothekerin, Sonia Patel

Eric Kinariwala, Gründer und CEO von Capsule
und Sonia Patel, Co-Founder von Capsule und leitende Apothekerin

Mehrwert schaffen durch die Digitalisierung

Um schnell und einfach loslegen zu können, ist anfangs keinerlei Registrierung oder umständliches ausfüllen von Formularen notwendig. Lediglich eine Info an deinen behandelnden Arzt: „Ich nutze jetzt Capsule, die digitale Apotheke und möchte hierüber meine Medikamente beziehen“, ist ausreichend. Der Arzt sendet deine Rezepte dann via „ePrescription“ an die digitale Apotheke. Im zweiten Schritt wirst du von Capsule via SMS benachrichtigt und kannst deinen persönlichen LogIn-Bereich für Website und App erstellen. Hierüber stehen dir diverse Features und Funktionen zur Verfügung. Die Verwaltung und Administration deiner Medikamente und „Refills“. Das Festlegen deines Wunschtermins und Wunschorts für die Zustellung. Selbst das Einsehen des Status deiner Lieferung ist möglich. Nie mehr lästige Umwege zu einer Apotheke oder langes warten, bis ein Medikament endlich lieferbar ist. Ein zusätzliches Add-On, dass Capsule bietet, ist der 24/ 7 live Chat-Service. Ob ein gerötetes Auge oder Fragen zu Wechselwirkungen deiner Medikamenten.  Über den integrierten live Chat-Service zu deinem persönlichen Apotheker, wird dir schnell und einfach, jederzeit geholfen. Und wenn dein Problem durch eines der gängigen OTC’s („Over the counter“-Medikamente) gelöst werden kann, liefert dir Capsule dieses schnell und unkompliziert ebenfalls innerhalb von 2 Std. zu deiner Wunschadresse – in ganz New York City. So sieht die Zukunft der Apotheke aus.

Digitale Apotheke – Durchdacht bis ins kleinste Detail

Das tolle an dem Service der digitalen Apotheke, er ist für dich als Nutzer komplett kostenfrei und du musst lediglich für die Zusatzkosten deiner Medikamente aufkommen. Kooperationen mit vielen Versicherungen sind bereits integriert und die Koordination von Abrechnung und Zuzahlungen deiner Medikamente übernimmt selbstverständlich das Team rund um „Capsule“ – ganz nach Ihrem Motto Capsule cares. In Deutschland wären ähnliche Konzepte wünschenswert, wenn auch durch ein unterschiedliches Gesundheitssystem und die über Jahre hinweg etablierte Stellung von Apotheken schwerer zu realisieren. Einige gute Ansätze und Ideen, die Apotheke zu digitalisieren, entwickeln sich aber auch in Deutschland. Dies zeigen sowohl das junge Düsseldorfer Startup pillbox als auch das Team von Medabo auf eindrucksvolle Art und Weise. Du darfst also weiter gespannt sein, was die Digitalisierung  im Apothekenwesen zu bieten hat und wie stationäre Apotheken versuchen werden, sich gegen die digitale Konkurrenz zu behaupten.

Internetapotheke, Medikamente online, Pharmazie, Versandapotheke, digitale Apotheke

Screenshot aus der Capsule-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen